Förderzentrum "Georg Götz" - Chemnitz

Unsere Schule nach der Modernisierung

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Förderzentrums "Georg Götz" Chemnitz.


Chemnitz, den 26.04.2021

Liebe Eltern,
wie Sie wissen, kann unsere Schule aufgrund der aktuellen Verordnungen des Bundes für den Schulbetrieb unabhängig von Inzidenzwerten weiterhin offen bleiben.

Wir haben jedoch heute erfahren, dass dies bei einer Inzidenz über 165 Neuinfektionen binnen einer Woche auf 100.000 Einwohner nicht für unsere Horteinrichtung Gültigkeit besitzt. Diese kann ab 27.04.2021 nur noch eine Notbetreuung anbieten.

Diese Regelung stellt uns vor große organisatorische Herausforderungen, da der Frühhort und die Hortbetreuung nach Unterrichtsschluss entfallen. Die Kinder der Klassenstufen 1 bis 3 werden vor Unterrichtsbeginn durch die Frühaufsicht der Schule betreut. Eine Betreuung durch den Hort im Früh- und Nachmittagsbereich kann nur in Ausnahmefällen erfolgen, wenn die Möglichkeit der Notbetreuung gegeben ist.

Da die Schule die Betreuung der Kinder im Umfang der regulären Hortzeit nach Schulschluss nicht realisieren kann, sind im Nachmittagsbereich, sofern Sie keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, nur folgende organisatorische Vorgehensweisen denkbar:

  1. Sie holen Ihr Kind nach Unterrichtsende von der Schule ab.
  2. Ihr Kind darf selbständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren.
  3. Sie klären mit Ihrem Taxiunternehmen, ob eine zeitnahe Abholung nach Unterrichtsende möglich ist. Bitte teilen Sie uns die neue Abholzeit umgehend mit.

Für Schüler der Klassenstufe 4-6 erfolgt die Betreuung vor Unterrichtsbeginn durch die Schule. Im Nachmittagsbereich greifen ebenfalls die Möglichkeiten 1-3 (siehe oben). Außerdem besteht im Nachmittagsbereich die Möglichkeit, dass die Schüler bis zur Abholung durch das Taxi durch die Taxiaufsicht der Schule betreut werden.

Falls für Sie aufgrund der neuen Situation keine der angebotenen Lösungsvarianten in Frage kommt, haben Sie die Möglichkeit Ihr Kind in häuslicher Lernzeit zu belassen. Aufgaben werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Bitte melden Sie in diesem Fall Ihr Kind schriftlich unter Angabe des Grundes in der Schule ab.

Die Mittagessenversorgung klären Sie bitte mit CoWerk.

Bitte teilen Sie uns bis 27.04.21 mit, für welchen Weg Sie sich entscheiden. Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 22.04.21

Schulbetrieb ab 26.04.2021

Liebe Eltern,
die Öffnungsklausel für Förderschulen ermöglicht uns grundsätzlich Unterricht in Präsenz. Das bedeutet, dass unser Förderzentrum weiterhin für alle Klassen geöffnet ist, unabhängig von den Inzidenzwerten.

Der Unterricht wird wie bisher in festen Gruppen/Klassen ohne Wechselmodell stattfinden.

Außerdem möchte ich Sie informieren, dass die Durchführung der Selbsttests an unserem Förderzentrum gut organisiert und unaufgeregt verläuft.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 08.04.21

Liebe Eltern,
laut aktueller Corona-Schutz-Verordnung (29.03.-18.04.2021) gilt Folgendes: Es herrscht eingeschränkter Regelbetrieb ab 12.04.2021 in der Primar- und Sekundarstufe an Förderschulen -> Ausnahme: Abschlussklasse.

Es besteht eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule zweimal wöchentlich mit Selbsttests (Selbsttests werden unter Anleitung der Lehrkräfte im Klassenzimmer i.d.R. montags und donnerstags durchgeführt). Nach Auskunft der Unfallkasse Sachsen besteht für alle Schülerinnen und Schüler gesetzlicher Unfallversichertenschutz bei den verpflichtenden Testungen.

Nur wer aufgrund des Selbsttests in der Schule oder einer qualifizierten Selbstauskunft (Formular zum Download) oder durch einen Nachweis einer für die Abnahme des Tests zuständigen Stelle (z.B. Arzt, medizinische Labore, anerkannte Rettungs- und Hilfsorganisationen, Apotheken) nachweisen kann, dass keine Infektion mit SARS-Co-V-2 besteht, darf Zutritt zur Schule erhalten. Die Ausstellung des Nachweises bzw. die Durchführung des Tests dürfen nicht länger als drei Tage zurückliegen.

Um an den Selbsttests in der Schule teilnehmen zu können, ist zwingend die Einverständniserklärung (Formular zum Download) eines Sorgeberechtigten erforderlich. Liegt die Einverständniserklärung nicht vor, kann der Selbsttest nicht durchgeführt werden und betreffende Schüler dürfen (sofern keine qualifizierte Selbstauskunft vorliegt) nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und müssen von den Personensorgeberechtigten abgeholt werden.

Bitte geben Sie die unterschriebene Einverständniserklärung Ihren Kindern am Montag, dem 12.04.2021 mit. Wir benötigen von jedem Schüler eine aktuelle Einverständniserklärung. Nutzen Sie dazu ausschließlich das hier zur Verfügung gestellte Formular. Die Einverständniserklärung und das Formular zur qualifizierten Selbstauskunft finden Sie auch unter Downloads.

Schülerinnen und Schüler, die sich weigern den Selbsttest durchzuführen, müssen ebenfalls sofort von der Schule abgeholt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 15.03.21

Liebe Eltern,
ab Mittwoch, dem 17.03.21, tritt die Testpflicht der Klassen 5-10 in Kraft, da ab diesem Tag genügend Selbsttests an der Schule zur Verfügung stehen. Bitte denken Sie daran, die Einverständniserklärung bis zum 17.03.21 Ihrem Kind unterschrieben mitzugeben. Es reicht, wenn nur ein Sorgeberechtigter unterschreibt.

Das Kultusministerium hat ein Erklärvideo produziert, was Sie sich gern mit Ihrem Kind im Vorfeld anschauen können. Nutzen Sie dazu folgende Links: Erklärvideo zur Handhabung der Selbsttests durch Schülerinnen und Schüler bei YouTube oder zum Download.

Sollten Sie mit der Testung nicht einverstanden sein, teilen Sie uns dies auf der Einwilligungserklärung unbedingt schriftlich bis 17.03.21 mit bzw. schreiben Sie uns bis zum genannten Termin eine Mail.

Es besteht auch die Möglichkeit am 17.03.21 eine aktuelle ärztliche Bescheinigung über ein negatives Corona-Testergebnis vorzulegen. Dann muss Ihr Kind nicht am Selbsttest teilnehmen. Falls Sie weder eine ärztliche Bescheinigung vorlegen können, noch die Einwilligung zum Selbsttest erteilen, gilt für Ihr Kind das Zutrittsverbot für die Schule. Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind in der Schule.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 10.03.21

Liebe Eltern,
wie bereits mitgeteilt, wird es eine Testpflicht für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 (1x pro Woche) geben, sobald ausreichend Testkits an der Schule vorhanden sind.

Gegenwärtig ist noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt uns ausreichend Selbsttests zur Verfügung stehen. Eine Mitteilung durch das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Chemnitz orientiert auf die Woche vom 22.03.2021. Bis der genaue Zeitpunkt genannt werden kann, besteht noch keine Testpflicht.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 08.03.21

Liebe Eltern,
es steht nun fest:

Ab 10.03.21 kann im eingeschränkten Regelbetrieb nach dem Konzept der festen Gruppe/Klasse der Unterricht in den Klassen 5-8 an unserer Schule wieder aufgenommen werden. Der Hort ist für die Klassen 5 und 6 geöffnet.

Bei einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 und mehr Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf Tagen in Folge in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt muss wieder häusliche Lernzeit angeordnet werden. Auch wenn der Inzidenzwert in Ihrem Landkreis überschritten wird bzw. die Schulen in Ihrem Landkreis geschlossen sind, darf Ihr Kind, sofern es gesund ist, unsere Schule besuchen, wenn es der Inzidenzwert für Chemnitz zulässt. Am 10.03.2021 erfolgt die freiwillige Testung der Klassen 7-10 bei uns im Haus. Die Klassen 5 und 6 werden nicht getestet. Die Einverständniserklärung, die am Mittwoch, dem 10.03.21, unterschrieben mitgebracht werden muss, wird Ihnen über den Klassenlehrer zur Verfügung gestellt. Wir berufen uns auf die im Vorfeld erfassten Testwünsche, die anderen, noch nicht erfassten Schüler, können aber auch jetzt noch an der Testung teilnehmen.

Ich weise Sie schon jetzt daraufhin, dass laut Schreiben des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 05.03.21 ab 15.03.21 einmal wöchentlich eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 besteht. Die Testpflicht wird an unserer Schule umgesetzt. Wenn wir genauere Informationen haben, wie genau diese Testpflicht umgesetzt wird, werden Sie informiert. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist dann nur mit Vorlage eines negativen Tests möglich.

Laut Hygienekonzept müssen Ihre Kinder beim Betreten des Schulgeländes, beim Betreten der Schule, im Schulgebäude (Flure, Garderobe, bei der Essensausgabe) eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung bzw. FFP2-Maske tragen. Im Unterricht herrscht keine Maskenpflicht.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind immer zwei medizinische Mund-Nasenbedeckungen bzw. FFP2-Masken mit sich führt. Auch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Taxi bzw. in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Pflicht.

Am 10.03.21 werden Ihre Kinder über die bestehenden Hygieneregeln belehrt. Der jeweilige Klassenlehrer teilt Ihnen bzw. Ihren Kindern im Vorfeld mit, welcher Stundenplan am 10.03.21 gilt.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, 04.03.21

Liebe Eltern,
soeben haben wir ein Schreiben vom Präsidenten des Landesamtes für Schule und Bildung erhalten. Dieses Schreiben enthält Informationen zu geplanten weiteren Öffnungsschritten im Schulbetrieb.

„ ...in der heutigen Kabinettssitzung hat die Sächsische Staatsregierung über die weiteren Öffnungsschritte für die Schulen im Freistaat Sachsen, verbunden mit einer erweiterten und verbindlichen Teststrategie, beraten. Es ist angedacht, dass alle Klassenstufen vor Ostern an die Schulen zurückkehren. Davon abweichende Einschränkungen wird es auch weiterhin in Landkreisen oder Kreisfreien Städten bei einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Tagen geben.“

Vorbehaltlich der Ergebnisse des Anhörungsverfahrens und der Beteiligung des Sächsischen Landtages bedeutet das für unsere Schule:
Voraussichtlich ab 10.03.21 werden die Klassen 5-8 im eingeschränkten Regelbetrieb nach dem Konzept der festen Klasse wieder zur Schule kommen dürfen.

Bis Freitag, den 05.03.21, wird die Corona-Schutzverordnung überarbeitet und ab Nachmittag im Kabinett final beraten. Wenn wir genauere Informationen bekommen, werden Sie umgehend informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, 10.02.21

Liebe Eltern,
folgende Informationen erhalten Sie zum Schulbetrieb im Grundschulbereich ab 15.02.21:

Ab Montag können die Kinder der Klassen 1-4 wieder in unserer Schule unterrichtet werden. Die Präsenzpflicht bleibt jedoch ausgesetzt. Sie als Eltern entscheiden selbst, ob sie Ihr Kind in die Schule schicken oder ob Ihr Kind weiterhin per Homeschooling zu Hause lernt.

Der Unterricht beginnt für alle 7.45 Uhr, da wir auf die Schülertransporte angewiesen sind. Die einzelnen Klassen bekommen neue Stundenpläne, weil sich vor allem auf die Fächer Deutsch, Sachunterricht, Mathematik und in Klasse 4 auf Englisch konzentriert wird.

Es wird Änderungen in der Hofpausenregelung und beim Mittagessen geben, sodass wir unser bewährtes Hygienekonzept auch weiterhin gut umsetzen können. Über alle wichtigen organisatorischen Dinge wird Sie die jeweilige Klassenlehrerin informieren.

GTA findet vorerst nicht statt.

Die Betreuung im Hort erfolgt wieder regulär.

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind immer eine medizinische Maske mit sich führt. Das Tragen einer medizinischen Maske im gesamten Schulhaus, auf dem Weg zur Hofpause, im Taxi sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln ist verpflichtend. Im Unterricht muss die Maske aufgrund der Hörschädigung nicht getragen werden.

Bitte informieren Sie Ihr Taxiunternehmen und bestellen Sie das Mittagessen für Ihr Kind. Geben Sie uns außerdem bis Freitag, den 12.02.21 Bescheid, falls Ihr Kind ab 15.02.21 nicht zur Schule kommt und somit in häuslicher Lernzeit verbleibt.

Ich wünsche uns allen einen guten Start, vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 11.01.21

Liebe Eltern,
laut Schreiben vom Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 08.01.2021 ergeben sich folgende Terminänderungen:

Ferienregelung

  • Winterferien: 30.01.21 - 06.02.21 (neu!)
  • Osterferien: 27.03.21 - 10.04.21 (neu!)
  • Sommerferien: 26.07.21 - 03.09.21
  • unterrichtsfreie Tage: 12./14./17.05.21

Durch die Veränderung der Winterferien besteht die Möglichkeit der Befreiung vom Unterricht in einzelnen Fächern oder Schulveranstaltungen bzw. der Beurlaubung vom Schulbesuch auf Antrag mit entsprechender Begründung. Über diese Anträge entscheidet die Schulleitung. Als Gründe und Anlässe sind insbesondere bei der Beurlaubung wichtige persönliche und familiäre Gründe benannt. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Verlagerung der Schulferien insbesondere wegen der Ermöglichung von Unterricht für Schülerinnen und Schüler und somit aus pädagogischen Gründen erfolgt ist.

Bildungsempfehlung, Halbjahresinformation, -zeugnis

  • 10.02.21 Ausgabe der Bildungsempfehlung für Klasse 4
  • 10.02.21 Ausstellen der Halbjahresinformationen und -zeugnisse und zeitnahe Ausgabe dieser Dokumente

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Chemnitz, den 06.01.21

Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben, werden die bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen bis 31.01.2021 verlängert. Konkret bedeutet das für uns:

  • ab 18.01.21 erfolgt die Unterrichtung der Klasse 10 im Präsenzunterricht (Abschlussklasse)
  • für alle anderen Klassenstufen wird die häusliche Lernzeit bis 29.01.21 verlängert
  • ab 08.02.21 sollen die Schulen im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt
    • Grund- und Förderschule (Klasse 1-4) Präsenzbetrieb nach dem Konzept der festen Gruppe/Klasse
    • für Klasse 5-8 ist laut Kultusministerium ein Wechselmodell aus Präsenzunterricht und häuslicher Lernzeit geplant (wie genau das an unserer Schule umgesetzt wird, wird noch mitgeteilt)

Veränderte Ferienregelung:

  • Winterferien: 30.01.21 – 06.02.21 (Achtung: nur 1 Woche)
  • Osterferien: 27.03.-09.04.21 (= verlängert)

Solange die Kinder in häuslicher Lernzeit arbeiten, werden Aufgaben zur Verfügung gestellt. Bitte haben auch Sie als Eltern einen Blick mit darauf, ob Ihre Kinder die Aufgaben erledigen. Falls es Probleme oder Fragen gibt, können diese dem entsprechenden Fachlehrer gestellt werden. Für viele ist es gewiss nicht einfach, selbstständig und eigenverantwortlich ihren Tages- und Arbeitsablauf zu strukturieren.

Die aufgetretenen Probleme bei LernSax sind für uns alle eine große Herausforderung. Aus diesem Grund stehen in Kürze auf unserer Homepage passwortgeschützt unter der Rubrik Download die E-Mailadressen der Lehrer zur Verfügung, die bei Schwierigkeiten mit LernSax als Kommunikationsform genutzt werden können. Das dazu nötige Passwort teilt der jeweilige Klassenlehrer mit. Bitte nutzen Sie und Ihre Kinder diesen Weg der Kommunikation nur bei Problemen. LernSax ist und bleibt der favorisierte Weg, an den die Kinder auch gewöhnt werden müssen.

Die Klasse 10 wird ab 18.01.21 laut Stundenplan unterrichtet. Bitte informieren Sie diesbezüglich Ihr zuständiges Taxiunternehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben, werden die Schulen aufgrund des hohen Infektionsgeschehens ab dem 14.12.20 bis 08.01.21 geschlossen.

In Bezug auf das Schulleiterschreiben vom 08.12.20 informiere ich Sie, dass die Woche vom 14.-18.12.20 und die Woche vom 04.-08.01.21 als häusliche Lernzeit eingeordnet werden muss. Das heißt, Ihre Kinder bekommen für diese beiden Wochen Aufgaben zur Verfügung gestellt, z.B. über LernSax oder direkt noch in den nächsten beiden Tagen durch die Lehrkräfte.

Der 21. und der 22.12.20 sind, wie bereits veröffentlicht, Ferientage.

Das Sächsische Staatsministerium teilte uns mit, dass unter Hochdruck daran gearbeitet wird, dass die Schulen ab dem 11.01.21 möglichst wieder im vollem Umfang im Präsenzunterricht arbeiten können. Falls sich in der ersten Januarwoche zeigt, dass ein normaler Schulbetrieb ab 11.01.21 nicht möglich ist, werde ich Sie schnellstmöglich informieren.

Unser Hort wird in Kürze durch einen Elternbrief abfragen, welche Kinder der Klassen 1-4 in die Notbetreuung müssen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes Weihnachtsfest, Ruhe zwischen den Feiertagen und einen guten Start ins Jahr 2021.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Wünsche, Schulleiterin


Liebe Eltern,
folgende Informationen möchte ich Ihnen zum Schulbetrieb für den Monat Dezember geben:

Die anhaltend hohen Infektionszahlen erfordern es, die Corona-Schutzmaßnahmen der letzten Wochen fortzuführen und zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen.

Folgende neue Regeln gelten:

  • der Unterricht in Klasse 1-4 wird überwiegend im Klassenleiterprinzip unterrichtet (feste Gruppe bzw. feste Klasse)
  • auf dem Schulhof sind wieder feste Pausenzonen eingerichtet
  • keine Maskenpflicht in Klassenstufe 1-6 im Unterricht
  • ab Klasse 7 wird die Sitzordnung aufgehoben und die Schülertische im größtmöglichen Abstand aufgestellt -> wenn der Schüler im Unterricht am Platz sitzt, muss er keine Maske tragen -> sobald der Schüler sich im Klassenzimmer bewegt oder der Lehrer etwas austeilt, muss die Maske aufgesetzt werden -> auf eigenen Wunsch kann der Schüler auch im Unterricht eine Maske tragen -> diese Entscheidung trägt vor allem auch dem Förderschwerpunkt Hören Rechnung
  • das Mittagessen wird gestaffelt eingenommen

Weiterhin gilt:

  • Maskenpflicht im Schulhaus, beim Gang auf den Schulhof
  • Desinfektion beim Betreten des Schulhauses (früh und nach der Hofpause)
  • Lüften aller 20 Minuten für 3-5 Minuten (bitte geben Sie Ihrem Kind dafür extra einen Pullover oder eine Jacke mit -> keine Straßenbekleidung)
  • getrennte Hofpausenregelung (früh Klassen 1-5; mittags Klassen 5-10)

Es entfallen:

  • der wöchentliche Schwimmunterricht für Klasse 2 (stattdessen erfolgt anderer Unterricht)
  • Werkstatttage der Klassen 8a/b (07.-18.12.20)

GTA findet eingeschränkt statt.

Vorzeitiger Ferienbeginn Weihnachtsferien:

  • 19. Dezember 2020 bis 2. Januar 2021

    Wichtig:
    Die Schüler müssen immer eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) mit sich führen. Bitte besorgen Sie für Ihr Kind eine richtige Maske (Schals rutschen beständig runter und bieten keinen ausreichenden Schutz) und belehren noch einmal über die richtige Trageweise. Auch das Tragen der Maske im Taxi ist Pflicht.

    Schulfremden ist der Zutritt zur Schule nur in Ausnahmefällen gestattet. Falls Sie dringend einen Kollegen unserer Schule sprechen wollen, kontaktieren Sie diesen bitte telefonisch bzw. über unsere Schulmail. In Ausnahmefällen entscheidet der Schulleiter, ob ein Elterngespräch an der Schule stattfinden kann.

    Bitte belehren Sie Ihre Kinder auch noch einmal zu Hause, dass sich alle an die geltenden Regeln halten sollen und kontrollieren Sie das Mitnehmen der Maske. Weitere Regelungen finden Sie auch in der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO).

    Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen, dass wir gesund durch diese Zeit kommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anja Wünsche, Schulleiterin


    Liebe Eltern,
    folgende Informationen möchte ich Ihnen zum Schulbetrieb für den Monat November geben:

    Unser Hygienekonzept hat sich bis jetzt bewährt, deshalb wird es auch genauso fortgeführt:

    • Maskenpflicht im Schulhaus, beim Gang auf den Schulhof
    • keine Maskenpflicht im Unterricht (Mundbild!)
    • Desinfektion beim Betreten des Schulhauses (früh und nach der Hofpause)
    • Lüften aller 20 Minuten für 3-5 Minuten (bitte geben Sie Ihrem Kind dafür extra einen Pullover oder eine Jacke mit -> keine Straßenbekleidung)
    • getrennte Hofpausenregelung (früh Klassen 1-5; mittags Klassen 5-10)

    Es entfallen:

    • die Elterngespräche am 23.11.20
    • der wöchentliche Schwimmunterricht für Klasse 2 (stattdessen erfolgt anderer Unterricht)
    • Werkstatttage der Klassen 8a/b (23.11.-27.11.20)
    • geplante Unterrichtsgänge
    • GTA im Nachmittagsbereich: Fußball, Keramik bei Fr. Lachmann

    Es findet statt:

    • Schulkonferenz am 11.11.20 um 17.00 Uhr

    Wichtig:

    • Die Schüler müssen immer eine Mund-Nasen-Bedeckung mit sich führen.
    • Schulfremden ist der Zutritt zur Schule nur in Ausnahmefällen gestattet.
    • Falls Sie dringend einen Kollegen unserer Schule sprechen wollen, kontaktieren Sie diesen bitte telefonisch bzw. über unsere Schulmail. In Ausnahmefällen entscheidet der Schulleiter, ob ein Elterngespräch an der Schule stattfinden kann.
    • Bitte belehren Sie Ihre Kinder auch noch einmal zu Hause, dass sich alle an die geltenden Regeln halten sollen und kontrollieren Sie das Mitnehmen der Maske. Weitere Regelungen finden Sie auch in der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO).

    Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche uns allen, dass wir gesund durch diese Zeit kommen. Falls sich die Einschränkungen noch über den November hinausziehen, informiere ich Sie.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anja Wünsche, Schulleiterin

     

    Wählen Sie links eine Rubrik, um mehr über uns zu erfahren oder um mit uns in Kontakt zu treten.

     

    Bitte beachten Sie: Unsere Schulhomepage wird gerade inhaltlich überarbeitet.

     

  • © 1999-2021 - Förderzentrum "Georg Götz" Chemnitz - optimiert für Firefox